Enkeltauglich Leben

Wir fangen einmal damit an, was der Umweltökonom Prof. Dr. Niko Paech dazu sagt:

Das Projekt „Enkeltauglich Leben“ greift den wichtigsten Aspekt einer nachhaltigen Entwicklung auf, nämlich die Herausbildung einer Lebensführung, deren Nebenfolgen mit 7,3 Mrd. multipliziert werden können, ohne dass die Lebensgrundlagen zerstört werden. Die entscheidende Frage lautet: Was steht einem einzelnen Individuum an materiellen Freiheiten zu, so dass es nicht über seine Verhältnisse lebt? Genau darin spiegelt sich der Gerechtigkeitsimperativ des 21. Jahrhunderts wieder. Einen solchen Lebensstil spielerisch zu erarbeiten, ist ein guter Ansatz, weil er die Menschen motiviert.

...

Wir wollen den tollen Ansatz „Enkeltauglich Leben“ bekannt machen und laden zu einer Schnupper-Zoom-Konferenz ein.
Donnerstag, 16.7.2020, 19.30 bis ca. 21 Uhr

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/89000694609?pwd=WHJWZmxzbXovQmhmdjdBNFQzbFhWZz09
Meeting-ID: 890 0069 4609
Passwort: 729386

Der Gemeinwohlberater Thomas Mönius aus Nürnberg stellt „Enkeltauglich Leben“ unverbindlich vor. Die Idee ist, dass sich danach schon erste Gruppen bilden, die es aktiv angehen wollen.

Ein kompletter Durchgang sieht dann wie folgt aus:
6 Treffen + je einmal monatlich + je 2,5 Stunden
+ 5 bis 10 Mitstreiter*innen = Enkeltauglich Leben

Die Teilnahme am 16.7. ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.
Es braucht keinerlei Vorkenntnisse!

Mehr Infos: https://www.enkeltauglich-leben.org/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.